Sonntag, 18. Januar 2015

Supertester #2 Pfaff performance 5.0



Nun ist es schon Maschine Nr. 2, die wieder auf Reise geht, bei der sagenhaften Supertester  Aktion vom   Nähpark Diermeier  



Pfaff performance 5.0

Leider ist die Maschine nicht wirklich allzuviel getestet worden, da ich mir zwischen Weihnachten und Silvester wirklich mal eine Auszeit mit Motte gegönnt habe und wir die Ferien vom ausschlafen, bis rumgammeln und auch mal lange im Schlafi bleiben oder etwas spontan unternehmen, sehr genossen haben.  Aber in der letzten Woche habe ich aufgeholt und die Maschine durfte dann doch noch arbeiten 

Muss allerdings sagen, dass wir nicht wirklich dicke Freundinnen geworden sind, aber da meine Vorgängerinnen so begeistert sind, liegt das wohl eher an der Bedienerin, meiner Geräuschempfindlich-keit oder dem Typus „Gewohnheitstier“,




Aber nun erst einmal ein paar Fakten zu meiner  Testmaschine

              
PFAFF performance 5.0

http://www.naehpark.com/Pfaff-performance-5-0.html

Sie verfügt über 300 verschiedene Stiche (obwohl ich z. Bsp. bei  2.1 und 6.2 keine Unterschiede finde), man kann 30 eigene Stiche / Muster selbst speichern, hat eigene Schriften, eine Tapering-Funktion (die hab ich leider nicht mehr ausprobieren können), einen tollen Farbdisplay mit Touch Funktion und vieles mehr – all das könnt ihr aber beim Nähpark selbst nachlesen.

Die Übersicht der einzelnen Stiche ist auf dem Klappdeckel sehr gut angezeigt, es gibt natürlich einen Nadeleinfädler (hier haben wohl viele Schwierigkeiten, weil man den Faden LINKS in die Nadelführung leiten muss – aber das geht eigentlich sehr gut) und einen autom. Fadenabschneider.



Aber nun zu meiner persönlichen Erfahrung
Als erstes wurde das große Handbuch und ausführlich beschriebene Handbuch studiert



Und dann mal los


Los ging es mit dem spulen, denn leider gibt es hier andere Spulen, als ich bisher hatte – aber nungut – dass spulen sollte wohl kein Problem sein
Und dann ging es los
WO um Gottes Willen ist mein Nähfußheber oder wie heißt diese Hilfe?

 Schnell noch einmal die Anleitung holen
Kein manueller Nähfußheber da  - stattdessen gibt es zwei Tasten – einmal zum absenken, einmal zum anheben oder den tollen Kniehebel – also OHNE Kniehebel würd ich beim nähen nicht ohne manuellen Nähfußheber klarkommen, denn dafür brauchte ich dann doch eine 3. Hand an manchen Stellen – aber sobald man das leichte an“titschen“ am Kniehebel heraus hat, so dass sich der Nähfuss manchmal nur max. hebt, ist auch dieses Problem für mich gelöst.


Beim Nähfusswechseln allerdings tue ich mich ohne manuellen Nähfußheber etwas schwer.

Das Bedienen via Touchdisplay funktioniert super einfach
Es gibt auch einen Stylus (Stift) dazu aber ich hab ihn zweimal genutzt und es auch zweimal geschafft, ihn dann zu verlegen  
 daher besser ganz schnell wieder in das Zubehörfach.


Nach einigen Üben hab ich mich dann an Jersey getraut aber da standen die Maschine und ich auf Kriegsfuß – die Stiche waren nicht 100pro sauber (meiner Meinung) und bei Musterstichen oder Zickzack zog es sich etwas zusammen
Hab versucht, dies mit der Fadenspannung zu regulieren, ist mir aber leider nicht immer gelungen , von daher dann doch ab und an zu meiner alten Maschine gegriffen.


Also zum „warm“ werden doch erstmal Baumwollstoffe und Zierstiche ausreizen










Und dann doch noch einmal Jersey genommen, zuerst mit der Ovi und dann noch einmal abgesteppt mit der Pfaff


Aber bei Teil 2 mochte die Maschine mich dann leider wieder nicht

und gestern hatte ich dann doch ein megaschlechtes Gewissen, dass mir meine Auszeit und meine Bandscheibe eigentlich nicht die Zeit gegeben , die der Nähpark für diese Aktion verdient hat. Also gab es zwei Tag- und Nachtschichten und da diese Maschine ja eigentlich auch viel dafür gedacht ist zu patchen und zu quilten, wurden dann Stoffe ausgesucht und dann ging es los

EINE DECKE MUSS HER denn da reiz ich die Maschine und mich wohl aus

 



Und jeder Streifen bekam einen anderen Zier – oder Quiltstich
 






                                         

     
                   

Und hier hat mich die Pfaff wirklich überzeugt, sie hat nicht gemurrt und die Quiltstiche sind wirklich schön – nur leider die Decke noch nicht fertig
Aber eins noch
Genial find ich die Warnung, wenn der Unterfaden fast zu Ende ist, man kann zwar noch mind 5 m mit Geradstich nähen, aber man weiss es und kann darauf achten – was mir bei der Decke wirklich geholfen hat, denn so manch Streifen wäre sonst umsnst genäht worden (passiert mir nämlich dauernd)





Leider wollte ich eigentlich auf jeden Fall noch den Knopfloch Sensormatik und das Freihandnähen testen , aber nun geht die große Maschine wieder auf Reise


Fazit der Pfaff performance 5.0


Eine Maschine, die durch ihren großen Arbeitsbereich rechts von der Nadel wirklich perfekt für Quiltarbeiten und sonstige große Projekte ist.
Das Touchdisplay, die SpulenEndWarnung und der Kniehebel sind perfekt

Stören tut mich aber der immense Geräuschpegel der Pfaff performance 5.0 – denn eigentlich ist nähen für mich wirklich Entspannung – aber die Maschine ist wirklich sehr laut und wäre für mich wirklich ein Grund, die Maschine nicht zu nehmen. Denn, ja, ich bin schon arg geräuschempfindlich und manchmal nervt mich meine Stickmaschine arg, aber die Nähmaschine im Dauereinsatz rasselt schon in den Ohren – bei dem Preis und der robusten Qualität hätte ich damit nicht gerechnet und find es eigentlich sehr schade.
Positiv finde ich wirklich die tollen Quilt- und Zierstiche und den integrierten Dualtransport, der für das gleichmäßige transportieren sorgt und gerade bei voluminösen Decken oder auch bei feinen Stoffen sowie beim perfekten zusammennähen von gestreiften oder karierten stoffen.





Fazit: eine robuste Maschine zu einem schon höheren Preis , perfekt für Quiltfans




Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und Erfahrung, die ich mit der gestellten Maschine gemacht habe.