Montag, 9. Dezember 2013

Wärmflaschen


 Wärmflaschen

sind für mich schon ein "MUSS"

bzw. ich hab ein selbstgenähtes Wärmekissen gefüllt mit Rapssamen, was ich als Seitenschläfer dann um Bauch u. Rücken legen kann, also XL lang und im Winter oftmals noch eine Wärmflasche zwischendurch für die Füße oder das Ende meiner Bettdecke

Vorteil meines Wärmekissen: es ist so schön weich und anschmiegsam
und Vorteil der Wärmflasche: sie ist morgens noch warm ♥

nun durfte ich die neue Öko-Wärmflasche von Hugo Frosch testen, denn vor einiger Zeit hätte ich kurzfristig einige viele Wärmflaschenbezüge nähen u. besticken dürfen - da diese aber in die Kategorie Medizinprodukt fallen (was ich aber weiterhin bei den HÜLLEN nicht verstehe aber nungut) und eine CE Kennzeichnungspflicht benötigen und dies alles in dieser kurzen Auftragszeit nicht machbar war  - aber lange Rede kurzer Sinn, dadurch kam ich auf die Seite von Hugo Frosch, da ich auch die benötigten 100 Wärmflaschen liefern sollte und ich von der Hugo Frosch GmbH überzeugt bin, da die Wärmflaschen von ihnen alle "made in germany" sowie geruchstneutral & schadstofffrei sind.

aber nun zu der neuen Öko-Wärmflasche
ich bekam das Päckle und war erschrocken  und dachte nur "oh nein die ist ja hart wie ein Stein, dass ist nichts für mich" dann hab ich die Anleitung gelesen,dass sie beim befüllen mit heißem Wasser angenehm weich und anschmiegsam wird...uiiih... Glück gehabt und vielleicht beim Wasser einfüllen handlicher






Gesagt getan ausprobiert
Ja  beim einfüllen des ersten halben Liters ist es einfacher als bei den üblichen Wärmflaschen, da sie nicht umknicken kann - aber später ist die Luftentweichungsmöglichkeit wie bei den "normalen" Wärmflaschen nicht gegeben.

Denn da handhabe ich es immer so, dass ich den Verschluss etwas aufdrehe, dann die Luft durch Druck oben auf die Wärmflasche entweichen lasse und den Verschluss wieder zudrehe.



HIER kann man nur vorher durch festen Drücken und somit Volumenwegnahme ein wenig Luft hinausweichen lassen, dann muss der Verschluss zugedreht werden, ein weiteres Rest entweichen ist nicht möglich - schade.

Dann habe ich gewartet, dass die Wärmflasche "weicher " wird und gewartet und gewartet aber sie bleibt schon arg hart - also nicht zu vergleichen mit den "normalen" Classic Wärmflaschen


Durch die "Härte" formt sie sich auch nicht wirklich auf Bauch oder Rücken, wenn man sie auf die gewünschten Stellen legt sondern liegt wie ein Brett- was ich sehr schade find


Auch der Verschluss wird heiß, als ich noch einmal versucht habe Luft entweichen zu lassen.


Weiterhin meine ich, dass die Wärmflasche nach kurzer Zeit schon nicht mehr die Wärme ausstrahlt, wie die üblichen Wärmflaschen. Aber das kann auch mein Empfinden sein, müsste ich mal beide heut abend beide warm machen und ausprobieren ♥

So nu hab ich genug kritisiert und möcht aber auf jeden Fall den großen Vorteil erläutern:
Die neuen Öko Classic Comfort Wärmflaschen sind eine PVC-freie Entwicklung aus dem Hause Hugo Frosch, ohne Weichmacher und ohne Phthalate, eine innovative und ressourcenschonende Alternative  also.


Und wenn ich mir immer die schönen Bezüge im Shop ansehe, könnt ich mir glatt eine Sammlung der Wärmflaschen zulegen, denn Hugo der Frosch, Hoppel der Hase, die Eule oder der Hund, das Mädel oder der Strickbezug - ich würd sie alle nehmen und dazu dann noch ein paar selbstgenähte Unikate und ich hätte für jeden Monat eine Wärmflasche :-)


Ein grosses Lob aber noch einmal an Hugo Frosch, denn selbst als ich Ihnen geschrieben habe, dass ich nicht ganz so begeistert von der Öko Wärmflasche bin und die Classic Variante wirklich bevorzuge, kam, dass ich natürlich auch diese Kritik veröffentlichen dürfe, da genau deshalb ja solche Tests gemacht würden - von solchen Firmen, die mit Kritik umgehen und ihre Artikel in Deutschland herstellen lassen, sollte es mehr geben
♥♥♥ Herzlichen Dank, dass ich Testen und Beurteilen durfte ♥♥♥